Laut Obduktionsergebnis hatte Falco Alkohol und Kokain im Blut. Außerdem hatte Falco in seinem letzten Lebensjahr erhebliche private Probleme (einige zerbrochene Beziehungen innerhalb kurzer Zeit) Außerdem hatte er wiederholt massive Zweifel geäußert, mit seinem neuen Album Out Of The Dark noch einmal an alte Erfolge anknüpfen zu können.

Wegen des Videos und der düsteren Grundstimmung des Titels Out Of The Dark (Into The Light) kamen schnell Gerüchte auf, dass es sich bei dem tödlichen Unfall um einen Freitod gehandelt haben könnte. Falco singt hier z. B. „Hab mich geschunden, gewunden / laß mich gehen - was willst Du noch? / Willst Du meine Tage zählen? / Ich bin bereit, denn es ist Zeit für unser'n Pakt über die Ewigkeit / Reich mir die Hand, mein Leben / Nenn mir den Preis / ich schenk dir gestern, heut und morgen / dann schließt sich der Kreis / kein Weg zurück, das weiße Licht kommt näher / Stück für Stück - will mich ergeben / muss ich denn sterben um zu leben? / I give up and close my eyes / I give up and you waste your tears to the night.“

Die Freitod-Theorie wurde durch Untersuchungen nicht bestätigt.

Gegen die Freitod-Theorie sprechen Falcos Zukunftspläne; so wollte er u. a. auf dem Album Out Of The Dark eine Cover-Version eines Beatles-Titels mit Ringo Starr einsingen. Gegen die Theorie, er habe den Freitod gewählt, spricht auch ein Anruf am bei seinem Gitarristen Milan Polak in dem er diesem zu seiner Geburtstagsfeier in die Dominikanische Republik einlädt. Er hatte auch für ihn und die gesamte Band Flugtickets besorgt. Falco klang gut aufgelegt, voller Tatendrang und hatte bereits Pläne für die Proben gemeinsam mit der Band geschmiedet. Falcos Stimme auf dem Anrufbeantworter ist das letzte Tondokument des einzigartigen Rockmusikers.

 

"Milan ... abheben! Por favore ! Du am 19. Februar ist mein Geburtstag und ich würde euch gern da haben. Ansonsten freue ich mich wahnsinnig. Ich habe auch dem Willi gesagt, er muss seinen Bass mitnehmen auf 110 Volt und vor allem du deine Geige auch. Und wir werden geigen wie die Hölle!" und desto länger ihr bleibts desto besser... kommts einmal runter und wo ihr dann wohnt's und so das überlass ich dann dir, das passt scho..... also nocheinmal....

Letztes Telefonat anhören


Gegen diese Behauptungen sprechen auch die Pläne Falcos für die Zukunft; so wollte er u.a. auf dem Album Out Of The Dark eine Cover-Version eines Beatles-Titels mit Ringo Starr einsingen. Nach seinem Tod wurden auf dem Album Verdammt wir leben noch bisher unveröffentlichte Titel aus den Vorjahren sowie mit Krise (November 1997) der letzte von Falco eingesungene Song veröffentlicht.